Ferienwohnung bei Airbnb listen, so gehts

So listen Sie Ihre Fewo bei AIRBNB

Auf einen Blick

Ferienwohnung bei Airbnb listen, so gehts

Airbnb hat einen Siegeszug hingelegt, was Ferienwohnungen, Zimmer und Ferienhäuser anbelangt. Die Gäste haben das Gefühl, persönlich in Kontakt zu treten mit den Vermietern und den Gastgebern. Sie können unkompliziert in jeder Stadt ein Zimmer buchen und zu einem günstigen Preis übernachten. Unter die Inserate gesellen sich neue, exotische und außergewöhnliche Unterkünfte, die dem Portal einen individuellen Touch geben. Wollen Sie Ihre Ferienwohnung bei Airbnb eintragen und ganz oben in den Suchergebnissen erscheinen? Dann sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

So sollten Sie die Suchanfragen verstehen

Im Prinzip müssen Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Merkmale verstehen, um nachvollziehen zu können wie Gäste suchen und auf Ihr Inserat reagieren.

Dafür sind die Klicks in den Suchergebnissen wichtig. Airbnb zählt ausschließlich die Klicks unterschiedlicher Gäste. Es ist also ein gutes Zeichen, wenn das Inserat unter den Suchergebnissen auftaucht und dann auch noch von einem Gast angeklickt wird. Dieser Prozess soll so fair wie möglich gestaltet werden.

Welche Faktoren beeinflussen die Leistung der Inserate in den Suchergebnissen?

Zudem berücksichtigt Airbnb, wie oft von einem Gast eine Buchungsanfrage gestellt wird. Das ist immer dann der Fall, wenn diese Gäste auf Ihr Inserat geklickt und es angesehen haben. In diesem Zusammenhang konnte festgestellt werden, dass die erfolgreichen Inserate den Gästen bei der Buchung weiterhelfen. Im Grunde genommen geht es darum, den Buchungsprozess so unkompliziert wie möglich zu gestalten.

Wie Sie Inserate verstehen können

Es gibt einige Faktoren, die Gastgeber weiterhin bei Airbnb kontrollieren können. Dazu gehören zum Beispiel die Bewertungen. Die Anzahl der abgeschlossenen Reisen und die Bewertungen der Gäste, die in Ihrer Ferienwohnung waren, wirken sich maßgeblich auf die Platzierung in den Suchergebnissen aus. So ist es nicht verwunderlich, dass die Gästewohnungen ganz oben auftauchen, die über viele positive Bewertungen verfügen. Das bedeutet im Gegenzug aber nicht, dass ein paar negative Bewertungen gleich eine Abstrafung in den Ergebnissen nach sich ziehen. Das Augenmerk liegt auf einer harmonischen und konstanten Bewertung. Nicht zuletzt die Preisgestaltung spielt eine Rolle bei den Inseraten und bei der Recherche.

Das ist immer dann der Fall, wenn ein Gast unterschiedliche Ferienwohnungen vergleicht. Sie sollten einen Preis festlegen, der innerhalb der Konkurrenz in der Region konkurrenzfähig bleibt. Brechen Sie permanent nach oben oder nach unten aus, wirkt sich das negativ auf die Platzierung der Inserate aus. Der so genannte Super-Host-Status hat keinen direkten Einfluss auf die Platzierung der Inserate. Er gehört zu den Maßstäben und den Faktoren, die Ihre Buchungsrate positiv beeinflussen können. Airbnb möchte den Einsteigern den Start auf der Plattform erleichtern. So zeigt die Plattform Schritt für Schritt, wie Sie die Inserate ganz nach oben bringen. Wer sich damit ein paar Augenblicke auseinandersetzt, hat gute Chancen, bald steigende Buchungsraten für sich verbuchen zu können.

Was bedeutet der Superhost-Status?

Es gibt ein spezielles Programm, das den Namen Super-Host trägt. Airbnb verweist auf die Anbieter, die über die besten Bewertungen auf dem Potal verfügen. Auf diese Weise werden immer wieder erfahrene und fleißige Gastgeber gefeiert. Wenn Sie es gut anstellen, können Sie schon bald zu den Super-Hostern bei Airbnb gehören. Doch welche Vorteile ergeben sich für Ihre Ferienwohnung? Zum Beispiel profitieren Sie von höheren Einkünften. Schließlich steigt mit dem Super Host Status die Sichtbarkeit und das Vertrauen der Gäste in Ihrer Unterkunft.

Die Plattform zeigt Ihre Ferienimmobilie öfter in den Suchergebnissen und in den E-Mails. Zudem gibt es einen Suchfilter, in dem ein Gast nur Superhostunterkünfte abrufen kann. Zugleich sichern Sie sich durch diesen Status den Zugang zu exklusiven Belohnungen.

TIPP: Laden Sie zum Beispiel einen neuen Gastgeber ein, erhalten Sie einen Bonus von 20 % sowie Reisegutschein im Wert von 100 $ jedes Jahr. Es lohnt sich, in die Sichtbarkeit, in positive Bewertungen und in Ihre Reiseabschlüsse zu investieren.

Erfahrungen bei der Buchung auf Airbnb

Hat ein Gast gute Erfahrungen mit einer Unterkunft und mit einer Reiseplattform gemacht, steigen die Chancen darauf, dass er eine weitere Buchung zu einem späteren Zeitpunkt abschließt. Es ist nicht verwunderlich, dass die Gastgeber-Inserate bevorzugt behandelt werden, die mit einer hohen Reaktionsfreudigkeit einhergehen.

Wieder einmal ist Ihre Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit gefragt. Sie können also die Platzierung in den Suchergebnissen positiv beeinflussen. Beantworten Sie alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden.

Es können sich aber auch die Absagen auf die Suchergebnisse auswirken. So überprüft Airbnb bei allen Gastgebern die eine Buchungsanfrage voraussetzen, wie oft diese abgesagt wurde. Es ist natürlich unvermeidlich, einige gelegentliche Absagen zu machen. Hier spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Wichtiger ist die langfristige Entwicklung über Wochen und Monate und nicht ein paar einzelne begründete Absagen.

Sofortbuchung: Die Gäste lieben ein schnelles und unkompliziertes Buchungserlebnis. Das ist nämlich ein Grund, warum die meisten Nutzer über Reiseplattformen Ihre Unterkunft buchen. Bei einer Sofortbuchung können Sie unkompliziert und schnell bezahlen. Es ist nicht verwunderlich, dass Buchungen mit der Möglichkeit einer Sofortbuchung höher in den Listen bei Airbnb auftauchen.

Wie kann sich der Standort auf Ihre Sichtbarkeit bei Airbnb auswirken?

Airbnb möchte anhand der Suchergebnisse die Inserate und Unterkünfte weiter oben listen, wenn sie im Interesse des Gastes sind. Auf diese Weise möchte die Reiseplattform die Gäste unterstützen, eine passende Unterkunft zu finden. Darüber hinaus lassen sich mehrere Buchungen in der Gastgeber-Community sicherstellen. Berücksichtigt werden vorhergehende Buchungen der Gäste. Dadurch ist die Plattform in der Lage zu verstehen, wo der Gast am wahrscheinlichsten seine Buchung abgeben wird und nach welche Stadt oder Region er sucht.

Wie verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Immobilien?

Eigentlich ist es auf die Airbnb wie bei allen anderen Suchmaschinen. Wollen Sie die Sichtbarkeit eines Inserates verbessern, müssen Sie den Gästen die Suche erleichtern. Qualifizieren Sie sich für Ihre Umgebung. Dann wird der Algorithmus Ihr Inserat häufiger berücksichtigen. Ausschlaggebend dafür sind die folgenden Kriterien:

  • Verzögerung bei der Aktivierung: Eigentlich tauchen die neuen Inserate 6-24 Stunden nach der Erstellung in den Suchergebnissen auf. In dieser Zeit haben Sie reichlich Möglichkeit, Ihre Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.
  • Mindest- und Höchstaufenthalt: Wollen Sie in den Suchergebnissen für bestimmte Reisedaten auftauchen? Dann sollten Sie die Daten anpassen für den Mindest- und den Höchstaufenthalt. Wollen Sie möglichst häufig in den Suchergebnissen auftauchen, sollten Sie die Mindestlaufzeit beziehungsweise den minimalen Aufenthalt niedrig ansetzen. Korrigieren Sie im gleichen Zug den Höchstaufenthalt nach oben.
  • Langzeitaufenthalte: Einige der Gäste interessieren sich für einen längeren Aufenthalt, der über 28 Tage hinausgeht. Wollen Sie für solche Inserate berücksichtigt werden? Dann sollten Sie monatliche Rabatte auf den Grundpreis gewähren, wenn die Gäste länger bleiben. Über einen attraktiveren Preis steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gast einen längeren Aufenthalt in Ihrer Ferienwohnung bucht. Sie können davon ausgehen, dass das System von Airbnb unentwegt aktualisiert wird. Damit möchten die Gastgeber den Gästen die bestmöglichen Ergebnisse liefern und auf die Anfragen entsprechend reagieren.

Kommt es zu einem positiven Erlebnis im Zusammenhang mit Airbnb? Dann können Sie davon ausgehen, dass die Gäste wiederkommen und den nächsten Aufenthalt über Airbnb posten. Das Alleinstellungsmerkmal ist der enge Kontakt zu dem Kunden und die Möglichkeit, persönlich in Verbindung zu treten. Aus diesem Grund werden die Faktoren für die Suchmaschinenoptimierung unentwegt angepasst.

Wie kann ich mein Inserat wettbewerbsfähiger machen?

Die Basis für ein erfolgreiches Inserat bildet eine exakte und klare Beschreibung der Ferienwohnung. Die Gäste sollten auf den ersten Blick sehen, was Sie von Ihnen erwarten können. Im Grunde genommen geht es darum, dass Sie für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie sich vom Rest abheben.

Liefern Sie detaillierte Informationen in Ihrem Inserat und vermitteln Sie den Gästen eine möglichst anschauliche Vorstellung von der Ferienwohnung. Dann können Sie nämlich erwarten, dass der Gast schnell Vertrauen aufbaut und das Interesse an der Übernachtung wächst. Es ist empfehlenswert, Ihr Inserat regelmäßig zu überarbeiten und zu aktualisieren. Beschreiben Sie die Ferienwohnung so genau wie möglich. Das gelingt über das Gastgeber-Dashboard. Hier können Sie einfache Aktualisierungen vornehmen. In ein paar Klicks überprüfen Sie regelmäßig Ihre Inserate.

Geben Sie der Ferienwohnung einen interessanten Titel und eine ausführliche Beschreibung. In diesem Zusammenhang sollte deutlich werden, was Ihre Ferienwohnung so einzigartig macht. Dazu gehört die Ausstattung, die Ihrem Gast zur Verfügung steht. Sie sollten noch genau beschreiben, welche Räume gemeinschaftlich genutzt werden und welche Räumlichkeiten nur den Gästen zur Verfügung stehen.

Das Prinzip bei Airbnb ist das Gemeinschaftsprinzip. Viele Ferienobjekte nutzen die Gastgeber gemeinsam mit den Feriengästen. Laden Sie hochwertige Bilder hoch, die einen ebenso authentischen und realistischen Eindruck von der Ferienwohnung vermitteln. Zudem sollten Sie die Hausregeln und die Erwartungen an die Gäste in einem übersichtlichen Handbuch formulieren. Das liefert die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Buchung und eine spätere positive Bewertung Ihrer Immobilie.

ZUSAMMENFASSUNG

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Inserat auf Airbnb. Geben Sie der Ferienimmobilie einen eindeutigen Titel und beschreiben Sie die Ausstattung so detailliert wie möglich. Liefern Sie hochwertige Fotos. Setzen Sie den Mindestaufenthalt so niedrig wie möglich an und gewähren Sie Rabatte, wenn die Kunden länger bleiben. Eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit der Gastgeber, eine niedrige Quote der Absagen, positive Bewertungen und nicht zuletzt ein Super-Host-Status wirken sich maßgeblich positiv auf die Platzierung des Inserats aus. Wer ganz oben erscheint, bei dem steigen auch die Chancen auf eine erfolgreiche Buchung via Airbnb.